#WeRunBerlin! (Und die Nike+ Running App)


Hallo meine Lieben

Ich habe eine neue Leidenschaft: Das Laufen! Es ist mehr eine Hassliebe als alles andere, denn die Überwindung anzufangen ist für viele das größte Problem. Doch wer kennt es nicht, dieses Gefühl, wenn man eine Riesenstrecke hinter sich gebracht hat und einfach nur stolz auf sich ist?

Vorweg möchte ich euch ein paar Tipps mit auf den Weg geben, solltet ihr schon ein begeisterter Läufer sein, ein Anfänger oder eher noch der, der auf der Couch sitzt und sich fragt, wie man nur so verrückt sein kann, bei diesem Wetter auch nur einen Fuß vor die Tür zu setzen!



Den ersten Schritt geht man im Kopf


Manchmal hilft es, einfach loszulaufen. Wenn es aber nicht einfach so geht, muss man es schaffen, sich selbst zu motivieren. Denn man kann noch so viele Freunde haben, die auch Laufen gehen. Sobald man es selbst will, schafft man es auch. Eine kleine Motivationshilfe findet ihr auf meinem Pinterest-Board. Wichtig ist auch, sich ein paar Fragen zu stellen und zu beantworten:
  • Für wen mache ich das? NUR für mich!
  • Warum mache ich das? (Abnehmen, Gesund leben lernen, in Form kommen,..)
  • Was für ein Ziel habe ich? (Datum, Event, Kleidergröße, Fit werden,...)




    Die Steuerung des Kopfes macht beim Sport sehr viel aus. So muss man dringend beachten, eine gerade Körperhaltung zu haben, da sich das nicht nur auf Schnelligkeit und Kraft auswirkt, sondern auch langfristig Schäden im Rückenbereich haben kann. Ich schwinge auch immer die Arme und halte sie in einem 90° Winkel (kann auch leicht abweichen), denn das kann mehr Kalorien verbrennen und ist angenehmer als die Arme die ganze Zeit nur steif zu halten.
    Wertvolle Energie, die man beim Laufen gut gebrauchen kann, gewinnt man auch indem man nach vorne schaut:
    • Mental: Das "Nach-Vorn-Schauen" bringt einen dem Ziel immer einen Schritt näher und motiviert ungemein, also Kopf hoch! :)
    • Körperlich: Wenn man die Hüfte leicht nach vorne drückt während man läuft, entsteht automatisch eine geradere Haltung und ein optimaler Körperschwerpunkt. Dieser sollte nicht allzu sehr schwanken, weder horizontal noch vertikal. 

    Nicht vergessen: Atmen

    Wenn man normal durch die Nase einatmet, bekommt man ab einer gewissen Intensität nicht genug Luft zum Laufen. Deswegen sollte man aber nicht die Mundatmung bevorzugen (wir wollen ja nicht wie ein hechelnder Hund aussehen wenn wir laufen:D), sondern geschickt beides miteinander verbinden. Den eigenen Rhythmus dafür zu finden dauert manchmal eine gewisse Zeit. Wichtig ist nur, dass das Ausatmen ungefähr so lang ist wie das Einatmen und man sich den Schritten anpasst, da das leichter zum Angewöhnen ist. Mein Rhytmus ist 2 Mal kurz durch die Nase ein, und 1 Mal lang durch den Mund aus. 

    Wie wichtig ist Dehnen?

     Dehnen ist für regelmäßiges Laufen sehr wichtig! Es ist eine große Hilfe bei der Regeneration deiner Muskeln, denn wenn sie beim Joggen dauerhaft angespannt sind, kann das Schmerzen und Verletzungen fördern... Und das wollen wir ja nicht :) Genau aus diesem Grund gehört die Entspannung meiner Muskeln genauso zum Trainingsprogramm wie das Laufen selbst!

    Und jetzt endlich:

    Die Nike+ Running App

     

    Ich möchte euch meinen persönlichen Favoriten in Sachen Fitness-Apps vorstellen.
    Für die Nike+ Running App braucht man zwar eine Nike-iD, aber damit habe ich kein Problem, da ich mir zum personalisieren meiner Schuhe schon eine erstellt habe.

    Hier eine kleine Übersicht:


    Ich persönlich nutze am liebsten den "Coach" - dort kann ich mein Ziel eingeben, zum Beispiel dass ich in 8 Wochen gerne schaffen möchte, mich langsam auf einen 10km-Lauf hochzutrainieren. Dafür hat man jeden Tag eine Aufgabe wie z.b. 2 km Gehen oder 4 km Laufen und einen Ruhetag in der Woche. Die Streckenlänge steigert sich natürlich.

    Auch kann man bei der App ganz "normale" Läufe tracken: Outdoor und Indoor.

    Beim Outdoor wird GPS benötigt und das Ganze könnte dann so aussehen:


    Am Ende eines Laufs kann man seine Laune, den Ort wo man gelaufen ist (Strand, Straße, Wald..) eingeben und die Laufschuhe. So kann erfasst werden wie viel Kilometer man mit diesem Schuh bereits gelaufen ist. :)

    Wenn man in hügeligen Gegenden wohnt, kann man sein Tempo auch noch mit den Höhenmetern vergleichen! (Wie ihr am Datum erkennen könnt habe ich die App schon eine ganze Weile, haha)


    Ich finde die App einfach super zum draußen Laufen gehen. Indoor kann man sie natürlich auch verwenden, wobei da nicht GPS, sondern eine einfache Schrittzähler Funktion genutzt wird.

    Zusätzlich dazu kann man sich mit Freunden Challenges erstellen und vieles mehr. :)


    Warum mache ich das alles überhaupt?
















    Berlin!

    Am 20. Juni 2015 ist der Nike Women's 10KM Run und ich (ja wirklich, ICH) möchte da mitmachen. Kosten wird mich das ganze wahrscheinlich eine unerhebliche Menge, aber nur wegen der langen Anfahrt aus Schleswig Holstein. Die Teilnahmegebühr beträgt 30€ und die Teilnehmerzahl ist auf 10.000 (!) begrenzt.
    Ich freu mich ja schon sooo! :)

    Habt ihr auch vor, bei einem größeren Lauf mitzumachen und liebt es so sehr wie ich?
    Oder seid ihr eher für andere Sportarten zu begeistern?

    Liebst, Carina ♥

    Kommentare:

    1. Hört sich spannend an!- von der App hatte ich schon gehört, bzw. ist die nicht meist auf dem Iphone vorinstalliert? - ich würde mich auch gerne motivieren laufen zu gehen, wenn ich nicht nur so ein Muffel wäre, - jetzt in diesem Moment sitze ich auf Arbeit und schaue raus, es regnet - Schneeregen. Danke für deine motivierenden Worte und Beispiele, gerade mit auf die Atmung sollte man achten, wie du erzählst. - Vielleicht überwinde ich mich doch heute Abend. <3 Happy Day.

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hallo Kaja! Danke für deinen lieben Kommentar! :)
        Das problemlose Atmen ist in der Kälte draußen auch möglich, wenn man durch die Nase und den Mund ausatmet. Denn auf dem "Weg durch die Nase" wärmt sich die Luft schnell auf.
        Ich hoffe du hast Spaß bei deinen ersten Läufen. Vielleicht motivierst du dich auch, weiterzumachen und Ziele zu setzen, um diese dann zu schaffen. ♥

        Btw: Die App ist nicht vorinstalliert - Apple arbeitet aber ganz stark mit Nike zusammen, so gibt's z.B. Zubehör zum Laufen was sich einfach mit dem iPhone verbindet .. :)
        Geht mit Android und co. aber genauso gut ;)

        Liebe Grüße ♥

        Löschen
    2. Das mit der Laufmotivation ist wirklich so eine Sache, das kenne ich leider zu gut. Aber ich habe mir auch den Marathon als Ziel und vor allem auch als Motivationshilfe gesetzt. Jetzt habe ich es zum ersten Mal geschafft, dass ich wirklich den ganzen Winter regelmäßig durchlaufe.
      Was mich aber auch immer total motiviert ist neue Laufkleidung, egal ob Hose oder Shirt, stylisch angezogen macht das ganze gleich doppelt so viel Spaß (:

      AntwortenLöschen

    Lass ein paar nette Worte da! :) Danke dafür ♥